1. Weltcup-Station in Aussois (Frankreich)

Überstrahlt wurden die österreichischen Ergebnisse natürlich von den beiden 2. Plätzen von Paul Verbnjak im Individual sowie Sprint! Damit führt Paul nach der ersten Station sogar die Weltcup-Wertung bei den Junioren an!

Junioren

Im Individual lag Paul sogar zwischenzeitlich in Führung und musste sich am Ende nur um 2,4 Sekunden dem Italiener Matteo Sostizzo geschlagen geben. Nur einen Rang hinter dem Podium klassierte sich mit Andreas Mayer aber gleich der nächste österreichische Junior. Am nächsten Tag konnte Paul diesen 2. Platz wiederholen, auch Andi Mayer konnte mit einem 8. Rang wieder einen Top-10-Platz verbuchen.

Andreas Mayer

Paul Verbnjak

Erstes Podium für den Kärntner am Freitag (Samstag dann gleich Nummer 2)

Individual Herren

Bei widrigen Wetterbedingungen ging Jakob Herrmann ein starkes Rennen. Rein leistungsmäßig wäre es Rang 5 geworden, doch eine Zeitstrafe von 1 Minute bedeutete in diesem starken und engen Feld eine Rückstufung auf Rang 13. Damit landete er knapp hinter dem nicht ganz fitten Toni Palzer und knapp vor dem zweiten Österreicher, Armin Höfl. Daniel Zugg wurde 20., Christian Hoffmann 31.

Sprint Herren

Armin Höfl zeigte eine starke Leistung, schied aber im Viertelfinale aus und platzierte sich schlussendlich auf Rang 22.

Daniel Zugg schaffte die dritt-schnellste Zeit in der Quali und bestätigte das auch im Viertelfinale. Auch im Halbfinale wurde es eng. Erst kurz vor der Abfahrt verlor er knapp den Kampf mit dem auf Platz 3 (= Aufstieg) gelegenen Italiener und schied so als 4. seines Heats aus. Insgesamt bedeutete diese mit Rang 8 aber die stärkste österreichische Platzierung des Wochenendes in der Elite-Klasse.

Alle Fotos: Maurizio Torri (ISMF-Pressedienst)