Heiße Kämpfe beim Gastspiel der Martini-Pinzgau-Trophy in Bayern

Schon zum vierten Mal gastierte am Samstag die Martini-Pinzgau-Trophy in Bayern, genauer gesagt bei der 18. Auflage des Götschenfuchs in Bischofswiesen. Der Gesamtführende der Cupwertung, Alexander Brandner, war am Wochenende bei der EM am Ätna in Sizilien im Einsatz, doch mit Maximilian Kurz, Martin Leitner und Sebastian Kaswurm war trotzdem ein namhaftes Top-Trio erfolgreich. Geschlossen mannschaftlich stark zeigte sich auch das Martini-Speed Team mit Kastner Felix als Gesamt-4. sowie Sepp Grugger und Martin Schider als Sieger-Duo in der Altersklasse 1. Bei den Damen setzte sich mit Sarah Dreier die Favoritin durch. Wie immer bestens organisiert wurde der Event von Hans Vonderthann und seinem Team vom WSV Bischofswiesen. Mehr Infos dazu gibt es natürlich auf www.pinzgau-trophy.at bzw. Fotos auch auf www.festei.de.