Salzburger Landesmeisterschaften Individual – Erztrophy (Mühlbach am Hochkönig)

Eindrucksvolle Bilder der Athleten beim Aufstieg zu den Mannlwänden (Foto: Sabine Seidl)

Drei Tage lang gab es bei der Erztrophy in Bischofshofen/Mühlbach Skibergsteigen der Extra-Klasse. Es wurden Wettkämpfe in allen drei Disziplinen ausgetragen und alle Bewerbe zählten zur IMSF-Serie (vergleichbar mit dem Europacup im alpinen Bereich, nur dass es insgesamt nur ein paar ISMF-Rennen in Europa gibt). Am Sonntag stand schließlich mit dem Individual die Königsdiziplin am Programm.

Im Rahmen des Events wurden auch die Deutschen Meisterschaften (aufgrund der Umbauarbeiten am Jenner) und die Salzburger Landesmeisterschaften ausgetragen, weswegen auch der mehrfache Sieger im heurigen ISMF-Weltcup, Toni Palzer aus der bayerischen Ramsau, beim Rennen am Start stand.

Der schnellste Österreich war einmal mehr Jakob Hermann, der sich somit auch den Salzburger Landesmeistertitel sichern konnte. Erfreulicherweise kämpfte Jakob mit Toni Palzer auch um den Gesamtsieg. Nachdem Toni Palzer nach 2 Anstiegen in Führung lag, riskierte er auf der zweiten Abfahrt zu viel und stürzte, weswegen er nicht nur eine leichte Gehirnerschütterung hatte, sondern auch sein Ski war ziemlich beschädigt. Er setzte das Rennen allerdings fort, doch natürlich hatte Jakob das mitbekommen und so kämpfte sich der Werfenwenger immer mehr an Toni heran und konnte ihn schließlich einholen und sogar überholen. Diese Führung ließ er sich bis zum Schluss nicht mehr abjagen und so verteidigte Jakob seinen Vorjahressieg erfolgreich. (Foto Marco Kost)

Ein wichtiges Element bei einem Individual ist auch das Wechseln und am vergangenen Sonntag musste man 5 mal die Felle abziehen, 1 x die Skier auf den Rucksack packen und wieder herunter und auch 4 x die Felle wieder auf den Skiern anbringen. Stefan Steiner vom USC Uttendorf beherrschte auch das und er sicherte sich Gesamtrang 3 in seinem ersten Jahr in der allgemeinen Klasse. (Foto: Erztrophy)

So ergab sich somit das Podium der Tagesbesten der Erztrophy 2018: Jakob Hermann (Mitte) vor Toni Palzer (links) und Stefan Steiner (rechts), ihnen zur Seite Vertreter der Organisatoren (zB ganz links Hannes Laner) und erfreulicherweise auch Vertreter der Politik (zB Landesrätin Martina Berthold zweite von rechts). (Foto Marco Kost)

Zu einem Individual gehören natürlich auch die Abfahrten: Hier im Bild Alexander Brandner, der sich den 3. Rang bei den Landesmeisterschaften sichern konnte. (Foto David Geieregger)

Allerdings musste auch er einige brenzlige Momente übertauchen. (Foto Sabine Seidl)

Bei den Damen setzte sich nach einem Jahr Abwesenheit wieder die Grande Dame des österreichischen Skibergsteigens durch. Michi Eßl (SU Abtenau) sicherte sich den Gesamtsieg sowie den Salzburger Landesmeistertitel, gefolgt von Veronika Mayerhofer (SK Bad Gastein) und Johanna Erhart bzw. bei den LM Ina Forchthammer (WSV St. Johann im Pongau).

Landesmeister-Podium bei den Masters: von links Hans Leiter (HSV Saalfelden, 2.), Sieger Markus Stock (SC Bischofshofen) und Sepp Streitberger (SK Maishofen, 3.)

Abschließend noch einmal das Siegerbild der Landesmeisterschaften mit dem Bischofshofener Bürgermeister Hansjörg Obinger, Schiklub Chef des SC Bischofshofen Hans Pichler, Landesrätin Martina Berthold, Salzburger Landesreferent Skibergsteigen Peter Gruber, Silbermedaillengewinner Stefan Steiner, Sieger Jakob Hermann, Bronzemedaillist Alexander Brandner, Organisator Hannes Laner.

Alle Ergebnisse, Berichte und viele weitere Fotos unter www.erztrophy.at.